Rally Obedience

Diese relativ junge Sportart ist für Menschen und Hunde aller Altersgruppen geeignet.
 
Ende der 1990er Jahre wandelte der Amerikaner Charles „Bud“ Kramer die Übungen des Grundgehorsams in eine sportlich attraktive und fröhliche Aktivität für Mensch und Hund um, indem er Elemente aus Obedience und Agility hinzufügte. Er nannte den neuen Hundesport „Rally Obedience“.
 
Am 01. Juni 2012 hat der Deutsche Verband der Gebrauchshundsportvereine e.V. (DVG) Rally Obedience in sein Hundesportangebot unter der Sparte Fun-Sport aufgenommen.
  
In Rally Obedience (auch Rally-O genannt) absolviert das Hund-Mensch-Team einen Parcours von bis zu 24 Stationen, jede mit Anweisungen für die erforderliche Übung. Der Mensch soll beim Durchlaufen des Parcours viel mit seinem Hund kommunizieren und ihn motivieren - durch Hörzeichen, Handzeichen, Körpersprache, und eine ganze Menge Lob.
 
Da Rally Obedience insgesamt 78 unterschiedliche Übungen beinhaltet, die immer wieder anders zusammengestellt werden können, sind die Parcours für Hund und Mensch stets spannend und abwechselungsreich.
 
Bei Turnieren besteht ein Parcours abhängig von der Leistungsklasse aus 15 – 24 Übungen und muss innerhalb 4 Minuten absolviert werden. Wahlweise für Hunde ab 8 Jahren wird ein Parcours bestehend aus 12 Übungen ohne Zeitbegrenzung durchlaufen.
 
Rally Obedience ist ein Hundesport, der leicht zu lernen ist und bei dem der Hund und sein Mensch viel Spaß haben, alle 4 bis 5 Meter eine neue Aufgabe gemeinsam zu meistern.

 

Sponsor:

Lunderland-Tierfutter

ProperDog